deutschenglishčesky
you are here:  TRÉNING

Königs Dubai auf seinem ersten Turnier als 5-Jähriger.
Hier erfolgreich bei einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L am CDNA in Weikersdorf.

Dosiertes tägliches Gymnastizieren und regelmäßiges sinnvolles Training ist für die Gesundheit des Bewegungsapparates sehr wichtig.
Königs Dubai bekam am CDNA bei der Dressurpferdeprüfung in Weikersdorf für den
Galopp die Traumnote 8,0.

1 1 (20)
Merke!

Richtiges Training ist für die physiologische Mechanik der Bewegungsapparates zuträglicher als ein sehr gut passender Sattel. Beachte stets den Circle of Influences!


KÖNIG PFERD TRAINING

Vermeintliche Unwilligkeit Ihres Pferdes ist oft ein Signal, daß Ihr Pferd Schmerzen hat.

Reiten Sie ohne Kraft und Kampf und erreichen Sie so Harmonie und Leistungsbereitschaft, um mit Freude die volle Eleganz und Kraft des Pferdes spüren zu können.

Trainer, welche im Sinne des Pferdemanagementes arbeiten sind:



Alois Goldberger


Alois ist für mich einer der besten, wenn nicht der beste Trainer Österreichs.
Ganz individuelles Training mit ehrlichen und wohl dosierten Methoden zeichnet ihn aus.
Er war selbst als Reiter auch international stets erfolgreich. Reiten ist nicht nur Theorie, sondern vielmehr angewandte Theorie und reine Praxis, wobei ich mittlerer Weile Letzteres als viel wichtiger als die reine Theorie erachte, denn es funktioniert einfach vieles von dem was man sich in Theorie zurechtrichtet in der Reiterei nicht.
Die Bedürfnisse, Kondition und Alter der Pferde spielen bei Alois Training eine große Rolle. Dem Reiter vermittelt er stets ein gutes Gefühl und gibt immer ein ehrliches Feedback. Bei regelmäßigem Training ist eine kontinuierliches Weiterkommen immer gegeben.
Alois ist ein wundervoller Trainer, er hat vor Jahrzehnten begonnen, die moderne Turnierreiterei in Österreich aktiv mit zu gestalten und diese rückblickend meines Erachtens fast geprägt.
Er trainiert hauptsächlich Turnierpferde, aber das impliziert nicht, dass er stur nach FN-Richtlinien vorgeht, sondern alle Reitweisen und Methoden, die es in der Dressurreiterei gibt, legitim und human sind, im richtigen Verhältnis individuell ineinanderfließen lässt. Die Ausbildungsskala mit der bewährten Reihenfolge ist immer Basis im Hintergrund.



Tomek Twardowski - Reitunterricht nach den Prinzipien der Alexander-Technik.

Das wichtigste Ziel der Alexander-Technik ist die Verfeinerung des Körpergefühls, der sog. Propriorezeption. Der Weg dorthin geht über Verbesserung der Haltung, Abbau von Verspannungen sowie Optimierung der eigenen Körperausrichtung. Gerade beim Reiten ist präzise Körperwahrnehmung von unschätzbarem Wert. Sie ist maßgebend fürs Timing und für die Genauigkeit der Hilfen, also für die gesamte Harmonie mit dem Pferd. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass eine Steigerung der eigenen Körpersensibiltät dem Reiter neue Möglichkeiten eröffnet und ihm den Zugang zu schwierigen Lektionen gibt. So sieht es unter anderen auch der englische Dressur-Star Carl Hester, der die Alexander-Technik zu einem Baustein seiner reiterlichen Erfolge gemacht hat.

Tomek Twardowski integriert dei Elemente der Alexander-Technik in die Schulung vom Reiter und Pferd. Das macht seinen Sitz-und Reitunterricht nicht nur zum richtigen Fühl- und Denksport, sondern gestaltet auch das Training erheblich stressfreier. Die Reduzierung von Stress vermindert wiederum ganz relevant den Verschleiß des Bewegungsapparates, der gerade bei höheren Leistungsanforderungen eine wichtige Rolle spielt.

Sowohl das Reiten auf dem bereits erreichten Niveau, als auch das Erlernen von neuen Bewegungsabläufen wird durch die gesteigerte Körpersensibilität maßgeblich erleichtert- davon profitieren nicht nur die Menschen sondern auch ihre Pferde.




Alexandra Kuehs
www.zuegelderfreiheit.at



Diese Trainer arbeiten völlig anders mit Pferd und Reiter und doch sind alle für KÖNIG PFERD ideale Partner, die die Bausteine zum Thema Training in Richtung organisiertem Pferdemanagement richtig setzen.

Alle Produkte von KÖNIG PFERD unterliegen dem erklärten Ziel, die Geschmeidigkeit und Gesundheit der Pferde zu gewährleisten und die natürliche Eleganz zu fördern.